Wasser- und Bodenverband informiert über Stilllegung der Ringleitung


Liebe Gartenfreunde,

wir haben beim Wasser- und Bodenverband über die Sachlage der Ringleitung nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

Sehr geehrter HerrTschickardt,

Ihre Anfrage vom 28. April 2021 habe ich erhalten.

Der Wasser- und Bodenverband Mainz-Mombach wurde aufgrund des einstimmigen Be­schlusses der öffentlichen Verbandsmitgliederversammlung vom 4. Dezember 2019 aufge­löst.

Der Verband wurde seinerzeit gegründet mit den Aufgaben der Herstellung, Beschaffung, Betrieb und Unterhaltung von Beregnungsanlagen sowie der Bereitstellung von Wasser für die Landwirtschaft. Das Verbandsgebiet wurde ursprünglich landwirtschaftlich genutzt und diente der professionellen Erzeugung von Leben mitteln.

Der letzte Landwirt gab Ende 2018 seinen Betrieb auf. Durch die Einstellung des Erwerbgartenbaus im Verbandsgebiet waren die Verbandsaufgaben entfallen:

Darüber hinaus konnten die Verbandsaufgaben nicht mehr zweckmäßig erfüllt werden. Hierzu wären Investitionen in das Pumpenhaus, die Druckleitungen, die Pumpen, den Schieber zum Rhein und die Ringleitung in Höhe von etwa 600.000 EUR erforderlich gewesen.

Die Auflösung des Wasser- und Bodenverbands Mainz-Mombach wurde durch die Struktur­ und Genehmigungsdirektion Süd als zuständige Aufsichtsbehörde mit Bescheid vom März 2020 genehmigt.

Mit den noch vorhandenen Geldern wird das Pumpenhaus zurückgebaut und die Querung des Hauptdammes verschlossen. Es erfolgt insbesondere keine Instandsetzung der undichten Ringleitung.

Ich bedauere, Ihnen keine andere Rückmeldung geben zu können und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Dr. Eleonore Lossen-Geißler

Ehern. Verbandsvorsteherin / Liquidatorin

Download des Schreibens als PDF-Datei